Sprungziele
Seiteninhalt

Institut für Freie Berufe (IFB)

Forschung und Beratung aus einer Hand

Das Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wurde 1964 gegründet und ist heute eine der führenden Forschungs- und Beratungseinrichtungen für Freie Berufe in Deutschland. Deren Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Forschung über die berufliche und wirtschaftliche Lage und Entwicklung der Freiberufler in ihrer Gesamtheit und ihrer Einzigartigkeit mit allen damit zusammenhängenden Herausforderungen und Fragestellungen. Damit wirkt die IFB auch aktiv am politischen Willensbildungsprozess mit.

Ob Coachs, Unternehmensberater, Rechtsanwälte, Ärzte, Ingenieure, Heilpraktiker, Künstler, Journalisten, o.ä. – das IFB kennt alle Facetten der freiberuflichen Tätigkeit. Aufgrund dessen Spezialisierung und Fokussierung ist das Institut für Freie Berufe die erste Anlaufstelle für Freiberufler, die vor und nach der Existenzgründung fachmännischen Rat und Unterstützung brauchen. Das IFB bietet individuelle Gründungsberatungen, fachspezifische Workshops und Seminare, geförderte Coachings für Freiberufler und ein reichhaltiges Angebot an Gründungsinformationen.

Darüber hinaus arbeitet das Institut für Freie Berufe eng mit den berufsständischen Kammern auf Bundes- und Länderebene, dem Bundesverband der Freien Berufe e.V., den Landesverbänden der Freien Berufe, den Industrie- und Handelskammern u.v.m. zusammen.

Im Rahmen der Einzelberatung haben Sie die Möglichkeit, alle noch offenen Fragen mit einem kompetenten Berater zu klären und insbesondere auch Ihr Unternehmenskonzept zu besprechen. Die Einzelberatung beträgt 60 Minuten und kostet 100,00 EUR/netto.

Mehr dazu erfahren Sie unter dem angegebenen Link.

Seite zurück Nach oben