Sprungziele
Seiteninhalt
26.09.2018

Wirtschaftsförderin besucht 1.130-jähriges Jubiläum des Ortes Sickte

Am 22. und 23. September 2018 fand die 1.130-jährige Jubiläumsfeier in Sickte statt.

Angetrieben durch den Bürgermeister Marco Kelb, sowie engagierten Unternehmen, Vereinen, Ehrenamtlichen und Vertretern von öffentlichen Einrichtungen, wurde im Herrenhauspark in Sickte ein ausgiebiges Fest veranstaltet. Die Vielfalt und Schönheit des Ortes sollte gefeiert werden.

Wirtschaftsförderin Ina Hallmann war vor Ort, um mit Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Ein anregendes Gespräch hatte Frau Hallmann mit dem Unternehmer Ulrich Reitmann, der sein Geld als selbstständiger Schäfter in Hötzum verdient und für Kunden aus der ganzen Welt maßgefertigte Schäfte für Flinten, kombinierte Waffen und Repetierer anfertigt.

Seit mehr als 30 Jahren betreibt und lebt Herr Reitmann sein Handwerk und ist der einzige Schäfter in Niedersachsen. „Ich übe einen Beruf aus, den es gar nicht gibt.“ erklärt er und betont damit die Bedeutung und Problematik seines Handwerks. „Ich hätte mein Handwerk sehr gerne weitergegeben und jemanden ausgebildet.“ äußert er im Gespräch. Jedoch sei dies laut der Industrie- und Handelskammer nicht möglich, weil das Schäften als eigenes Handwerk nicht anerkannt sei und Herr Reitmann so auch keine Meisterprüfung ablegen konnte. Eine Ausnahmegenehmigung zum Ausbilden scheint es seitens der IHK leider nicht zu geben.

Seite zurück Nach oben